HeartKinetics

Diagnose und Überwachung von Herzinsuffizienz – einfach und präzise

Entdecken

Unsere Mission

Im Leben zählt jeder Herzschlag! Daher hat sich HeartKinetics zum Ziel gesetzt, medizinischen Fachkräften und Patienten sichere und effiziente Tools an die Hand zu geben, mit denen sie die Herzgesundheit jederzeit genau im Blick haben. Mit Funktionen wie Selbstbewertung, automatisierte Diagnose und personalisiertes Monitoring für Herz-, Lungen- und Gefäßfunktionen revolutioniert HeartKinetics die Patientenbehandlung und positioniert sich als Vorreiter für die Medizin von Morgen.

ALLEINSTELLUNGSMERKMALE

Die Technologie von HeartKinetics bietet viele Vorteile:

  • Messungen per Smartphone
  • Messung und Übermittlung der Messergebnisse in weniger als 2 Minuten
  • Erkennung verschiedener Herzerkrankungen
  • Allgemein zugängliche Technologie

Unsere Geschichte

Eine Technologie aus der Weltraumforschung

Ursprünglich wurde die Technologie HeartKinetics entwickelt, um es Astronauten in der Internationalen Raumstation (ISS) zu ermöglichen, ihre Herzgesundheit bei längeren Aufenthalten unter Schwerelosigkeit zu überwachen.
In jahrelanger Forschungsarbeit konnte die Technologie der Kinokardiografie – Kombination der Seismokardiografie und der Ballistokardiografie – entwickelt werden, auf der die HeartKinetics-Technologie aufbaut. Als Weiterentwicklungen entstanden innovative Lösungen wie KINO.pro und KINO.mobile (OKCARDIO)*, die nun erhältlich sein werden.

Aber das Abenteuer geht weiter!

* Diese Technologien werden derzeit klinisch getestet
Autonom, evolutiv, einfach und schnell – die Technologie HeartKinetics unterstützt die Ferndiagnose von Herzinsuffizienz und die regelmäßige Fernüberwachung der Herzfunktion.

1993 – 2001

Wie alles begann

Spacelab-D2-Mission (NASA/ESA) an Bord der Raumfähre Columbia (Mission STS-55). Erste Mikrogravitationsaufzeichnungen der dreidimensionalen Ballistokardiografie bei einem Astronauten (3D-BKG): Analysen und Veröffentlichungen der ULB.

2009 – 2014

Förderung der Weltraumforschung

Projekt B3D*:
von ESA und BELSPO gefördertes Forschungsprojekt. Studie zur 3D-Ballistokardiografie im Weltraum, um die Wirkung von Weltraumflügen auf die inotrope und chronotrope Herzfunktion zu dokumentieren.
  • Herstellung von über 500 Mikrogravitätsparabolen an Bord des Flugzeugs A-300 Zero-G von NOVESPACE, um die Funktionsweise von Geräten für Seismokardiografie und Ballistokardiografie zu untersuchen => Prototyp von KINO.md (medizinisches Gerät)
  • Validierung in Bedrest-Studien am Envihab des DLR.
*Projekt in Kooperation mit NASA, ESA, ROSCOSMOS, DLR und dem Föderalen Öffentlichen Programmierungsdienst Wissenschaftspolitik (BELSPO)

2015

Patentanmeldung

Entwicklung eines Systems, das auf den 6D-Sensoren (3D-Beschleunigungssensoren und 3D-Gyroskope) basiert, und Patentanmeldung.

2017

Auszeichnungen

HeartKinetics wird bei der Konferenz der European Heart Rhythm Association (EHRA) mit dem Erfinderpreis 2017 der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie ausgezeichnet.

2019

Gründung der Spin-Off-Gesellschaft

Gründung der Spin-Off-Gesellschaft HeartKinetics mit der ULB-Dev, Förderung durch ESA Space Solutions Belgium (ESA-BIC) und Inkubation bei WSL (Förderung von Techno-Unternehmen in der Wallonie- und Brüssel).

2020

Innovative Technologie

Finanzielle Förderung durch die Wallonische Region (DG06) und den Erasmus-Fonds.

  • Beginn der Heartemis-Studie: Beobachtungsstudie zur klinischen Validierung der Smart-App KINO.mobile (OKCARDIO) als unterstützende Lösung für die Diagnose und Objektivierung von kardialen Symptomen.

2021

Die mobile App

KINO.mobile (OKCARDIO)
Mobile App, die es dem Patient ermöglicht, mithilfe seines Smartphones eigenständig, bei sich zu Hause Messungen durchzuführen. Die HeartKinetics-Technologie verwendet zur Messung von 6 Vitalparametern die Bewegungssensoren (Beschleunigungssensoren und Gyroskope) des Smartphones und ermöglicht eine kardiale Ferndiagnostik.

HeartKinetics erhielt für die Entwicklung und Vermarktung von Medizinprodukten am 24.08.2021 die Zertifizierung ISO 13485.

Eine in Europa und China patentierte Technologie. In den USA wurde das Patent angemeldet.
Die Effizienz der von HeartKinetics entwickelten Instrumente wurde durch eine Vielzahl von renommierten klinischen Studien belegt.

Das Team

HeartKinetics ist eine 2019 an der Université libre de Bruxelles (ULB) gegründete Spin-Off-Gesellschaft.

 

Die von ihr entwickelte Technologie basiert auf Forschungsarbeiten der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). Das multidisziplinäre Team der Kardiologieabteilung des Lehrkrankenhauses Erasmus, das die Forschungsarbeiten durchgeführt hat, untersteht der Leitung von Prof. Philippe van de Borne, Kardiologe, und Dr. Pierre-François Migeotte, Physiker (Erfinder der Technik), Mitbegründer und CEO von Heartkinetics.

KOLs und BERATER

Prof. Philippe van de Borne, Kardiologe

Leiter der Forschungsabteilung Kardiologie, Lehrkrankenhaus Erasmus, Belgien

Prof. H. Kemps, Kardiologe

Klinik für kardiovaskuläre Revalidierung, Maxima Medisch Centrum, Niederlande

Prof. Stéphane Carlier, Kardiologe,

Klinik für Herzinsuffizienz, CHU Ambroise Paré, Belgien

Sponsoren

Smart-App KINO.mobile (OKCARDIO) und das Webportal KINO.pro

Die HeartKinetics-Technologie ermöglicht die direkte Kommunikation zwischen dem Patienten und seinem behandelnden Arzt.

Zunächst misst die Smart-App KINO.mobile (OKCARDIO) die mechanische Herzaktivität anhand von Bewegungssensoren, die heute in den meisten Smartphones vorhanden sind. Indem das Smartphone einfach auf den Brustkorb gelegt wird, kann aus der Ferne die Intensität der Herzkontraktionen aufgezeichnet werden. Die erfassten Daten werden analysiert und anschließend durch künstliche Intelligenz ausgewertet und als Diagnoseempfehlungen auf dem Webportal KINO.pro präsentiert.

In weniger als zwei Minuten werden dem Arzt in seinem geschützten Bereich auf der Web-Plattform die jeweiligen Herzdaten des Patienten und die Diagnoseempfehlungen* bereitgestellt.

* Der Algorithmus für Diagnoseempfehlungen wird derzeit klinisch getestet.
Er kann daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht für klinische oder therapeutische Zwecke verwendet werden.

Die HeartKinetics-Technologie überzeugt durch einfache Anwendung!

Die Kinokardiografie: eine bequeme Lösung für die Überwachung der Herzfunktion und der Herzfrequenz mittels künstlicher Intelligenz

Mit der innovativen App KINO.mobile (OKCARDIO) können 6 Vitalparameter gemessen werden:

Kraft und Energie des Herzens zur Messung der Herzkontraktilität und zur Beurteilung des Herzzeitvolumens*

Ejektionsfunktion zur Überprüfung der Funktion der Herzklappen und zur Erkennung möglicher Anomalien*

Energieverteilung zur Bewertung der Leistung des Herzens in den Phasen des Herzzyklus*

Herzfrequenz zur Erkennung und Objektivierung von Herzfrequenz-Pathologien (Arrhythmie, Vorhofflimmern usw.)*

Herzfrequenzvariabilität zur Beurteilung der Gesundheit des Herzens und der Qualität des Zusammenspiels zwischen Herz und Lunge*

Atemfrequenz zur Diagnose von kardiopulmonalen Erkrankungen*

Die Auswertung der verschiedenen Parameter erfolgt durch ein KI-Modell, das mit den Daten von HeartKinetics trainiert wurde und eine darauf basierende Diagnoseempfehlung bereitstellt*.

* Wird derzeit klinisch getestet.

KINO.pro: das gesicherte Webportal, das medizinischen Fachkräften den Zugriff auf Patientendaten vereinfacht und somit eine schnelle und effiziente Verwaltung einer Vielzahl von Patienten sicherstellt.

Mit KINO.pro kann der Arzt:

  • seine Patienten verwalten
  • die Termine für die Ergebnisse planen
  • Alarmmeldungen mit Prioritäten konfigurieren
  • Kommentare verfolgen
  • direkt mit dem Patienten kommunizieren
  • einem Behandlungsplan folgen
  • automatisierte Diagnoseempfehlungen* abrufen
  • auf einen zertifizierten Fragebogen zugreifen
  • auf gesicherte Daten zugreifen (DSGVO)

* wird derzeit klinisch getestet.

Technologie

Die HeartKinetics-Technologie verwendet die Kinokardiografie (KINO(r)), mittels derer Informationen über den menschlichen Körper aus der Ferne erfasst werden können.

Datenerfassung

KINO.mobile (OKCARDIO):

Die Daten werden zunächst von der mobilen App KINO.mobile (OKCARDIO), mittels derer der Patient Messungen eigenständig zu Hause und mithilfe seines Smartphones durchführen kann, erfasst. Die Technologie HeartKinetics verwendet zur Messung verschiedener Vitalparameter die Beschleunigungssensoren und Gyroskope des Smartphones, die die von der Kontraktion des Herzens an der Körperoberfläche verursachten Mikrobewegungen messen und damit die kardiale Bewertung aus der Ferne ermöglichen.distance.

Diese Diagnoseempfehlungen* werden automatisch an das geschützte Webportal für medizinische Fachkräfte weitergeleitet.

KINO.md :
Das vernetzte Gerät KINO.md, ermöglicht die Durchführung von umfassenderen kardialen Messungen als mit einem Smartphone. KINO.md ist ein Prototyp für ein Medizinprodukt, das in unseren klinischen Tests verwendet wird.

* Der Algorithmus für Diagnoseempfehlungen wird derzeit klinisch getestet.
Er kann daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht für klinische oder therapeutische Zwecke verwendet werden.

Analyse und Auswertung der Daten

Die Cloud-Plattform KINO.core: das Herzstück der Lösung HeartKinetics, Die von KINO.mobile (OKCARDIO) oder KINO.md erfassten Daten werden an sie weitergeleitet, um die 6 Vitalparameter auf der Grundlage der Signale zu berechnen, die mit KINO.mobile oder KINO.md erfasst wurden.

Die Ergebnisse werden anschließend durch eine künstliche Intelligenz ausgewertet. Die so erstellten Diagnoseempfehlungen werden automatisch an das geschützte Webportal für das medizinische Fachpersonal KINO.pro gesendet.

* Der Algorithmus für Diagnoseempfehlungen wird derzeit klinisch getestet.
Er kann daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht für klinische oder therapeutische Zwecke verwendet werden.

Datenvisualisierung und Diagnosehilfe

Über das Webportal KINO.pro kann der Arzt die Daten seiner Patienten überwachen und anhand der Diagnoseempfehlungen* der KI eine Herzinsuffizienz feststellen.

* Der Algorithmus für Diagnoseempfehlungen wird derzeit klinisch getestet.
Er kann daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht für klinische oder therapeutische Zwecke verwendet werden.

Studien und Erfahrungsberichte

Die Technologie HeartKinetics wurde in einer Vielzahl von klinischen Studien untersucht, die in wichtigen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.
European. Heart Journal., 38
2017

Kardiale Dekonditionierung bei Raumflugsimulationen und kardialer MRI

Nature Scientific Reports. 9 – 10479.
2019

Herzleistung und Echokardiografie (Dosis-Wirkung)

Physiological Measurements. 40 – 105005
2019

Sensitivität gegenüber Atemvorgängen

Physiological Measurements. 41 – 065007
2020

Erkennung von Apnoe

Nature Scientific Reports. 10 – 17694
2020

Aktivität und Sensivität des sympathischen Nervensystems

Biomedical Eng. OnLine
2021

Sensitivität und technische Validierungen

ESC Heart Failure
2021

Weltraumflugsimulation

MDPI Sensors, 21 (3)
2021

Retest-Reliabilität-Verfahren

Frontiers Cardiovasc. Med.
2021

Akuter Myokardinfarkt im Tiermodell

ESC Heart Failure
2021

Herzleistung bei HF-Patienten vor und nach Übungen

Kontaktformular

Sie möchten mehr über unsere innovative Technologie und unsere Produkte erfahren?
HeartKinetics

Mail: info@heartkinetics.com
Adresse: Rue Auguste Piccard 48, 6041 Charleroi

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.